• Direct Action Crew 2
  • Simple Item 7
  • Simple Item 13
  • Simple Item 5
  • Simple Item 11
  • Simple Item 12
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Das Ende der „Bandit 6“

Capt. Sid Chakravarty hält die Lila-Notiz („purple notice“) von Interpol, ausgestellt an die VIKING in 2014 für illegale Fischereiaktivitäten Foto: Tim WattersKommentar von Captain Siddharth Chakravarty

7. März 2016: An diesem Morgen kam die VIKING am Ankerplatz im Hafen von Jakarta, Indonesien, an.
Vom Bug der STEVE IRWIN aus beobachtete ich, wie sie sich durch die Schiffe schlängelte
und auf einen Platz zusteuerte, der gerade mal ein paar hundert Meter von meinem entfernt war.

Weiterlesen ...

Prominente verbünden sich in Hollywood, um unsere Meere zu retten

11. Januar 2016: Die Sea Shepherd Conservation Society hiess am Freitag, dem 8. Januar,  die Modedesignerin Dame Vivienne Westwood und ihren Designpartner und Ehemann Andreas Kronthaler  auf einem Event im Crossroads Kitchen (West Hollywood) willkommen. Der Event wurde von Filmproduzent  James Costa und der Sea Shepherd-Vorsitzenden Pamela Anderson moderiert.

Vivienne Westwood schloss sich Sea Shepherds Inititative an, Menschen mit verschiedenen Hintergründen und Erfahrungen zusammenzubringen, um den Schutz der marinen Artenvielfalt und die Beseitigung von Plastikmüll aus den Meeren voranzutreiben, sowie Wege zu finden, die Bedrohung durch den Klimawandel zu mildern. Sea Shepherd engagiert sich für den Schutz der Ökosysteme der Ozeane und fördert das Verständnis dafür, dass es Priorität ist, dem Ozean zuzugestehen, sich selbst von den vom Menschen verursachten Schäden, wie Überfischung, illegale Fischerei und Verschmutzung durch Chemie, Schallwellen, Plastik und Radioaktivität zu erholen.

„Es ist das Jahr des Veganers“, sagte Pamela Anderson. „Wir freuen uns bei Sea Shepherd sehr darüber, dass Vivienne Westwood dem Beratergremium beigetreten ist. Und ich danke James Costa dafür, dass er uns in mein Lieblingsrestaurant eingeladen hat“, fuhr sie fort.

Das Jahr 2016 hält für Sea Shepherd grosse Herausforderungen bereit. Die Organisation hat mehrere laufende Kampagnen, unter anderem zum Schutz der gefährdeten Golftümmler im Golf von Kalifornien und der Meeresschildkröten in Costa Rica, Honduras und Florida. Ein weiteres erklärtes Ziel ist der Kampf gegen das Abschlachten von Delfinen in Taiji, Japan, das Abschlachten von Grindwalen auf den dänischen Färöern, sowie das Galapagos-Meeresschutzgebiet vor Wilderern zu schützen und Geisternetze und Plastik aus dem Ozean zu entfernen.

Die Sea Shepherd Conservation Society setzt auf Ideen, Fantasie, Können und Leidenschaft kreativer Gemeinschaften – all das soll helfen, Sea Shepherds Arbeit zu bereichern. Wie in jedem anderen Ökosystem liegt die Stärke einer Bewegung in ihrer Vielfalt. Die neue Vorsitzende der Organisation, Pamela Anderson, hiess Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler am Freitag in dieser vielfältigen Bewegung willkommen, um Sea Shepherds Hoffnungen und Ideen, Kampagnen und Herausforderungen in 2016 vorzustellen.

V.l.n.r: James Costa (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium); Dame Vivienne Westwood (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium); Pamela Anderson (Vorsitzende des Sea Shepherd Verwaltungsrates); Farrah Smith (Sea Shepherd Prominenten Beauftragte); Ross McCall (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium) Foto: Diana Sanden

V.l.n.r: James Costa (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium);
Dame Vivienne Westwood (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium);
Pamela Anderson (Vorsitzende des Sea Shepherd Verwaltungsrates);
Farrah Smith (Sea Shepherd Prominenten Beauftragte);
Ross McCall (Mitglied im Sea Shepherd Beratergremium) Foto: Diana Sanden

Japan - der Rosinen pickende Schurkenstaat

Erfolgreiche Abstimmung für den Schutz der Haiarten bei CITES 2013. Japan hat Vorbehalt eingelegt und wird diese Abstimmung nicht anerkennen. Foto: Sea Shepherd5. Januar 2016: Kommentar von Gary Stokes, Leiter von Sea Shepherd Asien

Stell dir eine Welt vor, in der Kriminelle entscheiden können, welchen Gesetzen sie folgen wollen
und bei welchen Gesetzen sie immun gegen Strafverfolgung sind. Eine Welt, in der Profit und Nationalstolz
Vorrang vor der Wissenschaft und weltweitem Konsens haben. Es wäre ein pseudo-gesetzloser Ort,
an dem kriminelle Organisationen buchstäblich über dem Gesetz stünden.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok